engagement ring, buying and engagement ring, lab grown vs natural diamonds / gemstones, ring errors, ring buying mistakes, what to look for when buying an engagement ring

Guides

4 Fehler beim Kauf von Verlobungsringen, die Sie vermeiden sollten

Kompetente Beratung zu den vier häufigsten Fehlern, die Sie kennen müssen.

Der Kauf eines Verlobungsrings sollte ein angenehmer und feierlicher Kauf sein, aber für viele ist der Prozess voller Angst. Das Internet ist voll von Horrorgeschichten von Menschen, die fehlerhafte oder gefälschte Produkte gekauft haben und ihren Fehler nicht beheben konnten.

 

Aber wir sind hier, um zu helfen. Wir haben eine Liste mit Vorsichtsmaßnahmen und Möglichkeiten, sich zu schützen, zusammengestellt, damit Sie Ihre Sorgen beiseite legen und sich auf die positiven Aspekte des Kaufs eines Verlobungsrings konzentrieren können.

Gefälschte Qualitätsbewertung von Diamanten und Edelsteinen

Unsere erste Warnung richtet sich an Juweliere, die wissentlich oder unwissentlich in betrügerischer Weise Stücke verkaufen, die eine falsch dargestellte oder falsche Qualitätseinstufung aufweisen, um den Preis zu erhöhen. Dies ist bei Diamanten weitaus häufiger als bei Edelsteinen, hauptsächlich weil Diamanten ein klarer definiertes Qualitätsbewertungssystem haben. Es gibt mehrere zeitgenössische Berichte von Kunden, die einen Diamanten gekauft haben, nur um ihn neu bewerten zu lassen, und feststellen, dass er eine niedrigere Farb- und Reinheitsbewertung hat, als ihnen beim Kauf mitgeteilt wurde.

 

Wenn es um farbige Edelsteine geht, gibt es kein offizielles Bewertungssystem, daher kann es noch schwieriger sein zu verstehen, was einen wahren Wert darstellt oder nicht. Einige Händler bezeichnen Farbedelsteine als A, AA, AAA oder AAAA+, jedoch ist dieser Begriff branchenweit nicht standardisiert und kann daher eher verwirren als klären. Es ist auch wichtig zu verstehen, welche Behandlungen auf Ihren Edelstein angewendet wurden, da einige Ihren Edelstein destabilisieren und es mit der Zeit wahrscheinlicher machen, dass er beschädigt wird. Stellen Sie also sicher, dass Sie nur Edelsteine kaufen, auf die stabile Behandlungen angewendet wurden.

 

Wir haben einen umfassenden Leitfaden zum Verständnis der Qualität farbiger Edelsteine zusammengestellt, den Sie lesen können hier. Der beste Weg, sich hier zu schützen, ist, zu einem seriösen Juwelier zu gehen und dessen Bewertungen vor dem Kauf sorgfältig zu lesen.

Im Labor gezüchtete Edelsteine werden durch echte ersetzt

Wenn der Preis eines Edelsteins, den Sie in Betracht ziehen, zu gut aussieht, um wahr zu sein, dann überprüfen Sie die Formulierung, es kann sein, dass Sie einen im Labor gezüchteten oder synthetischen Edelstein betrachten. Laborgezüchtete Diamanten haben in den letzten Jahren in der Presse zunehmend Aufmerksamkeit erregt, es sind jedoch auch synthetische Edelsteine erhältlich. Es ist wichtig, dass Sie verstehen, was diese Begriffe bedeuten, bevor Sie mit Ihrem Juwelier ins Gespräch kommen.

 

Im Labor gezüchtet, geschaffen oder synthetisch bedeutet, dass der betreffende Stein in einem Labor gewachsen ist und nicht von der Natur geformt wurde. Laboranbau wird fast immer als eine „ethischere“ Option vermarktet, aber ihre Herstellung erfordert eine enorme Menge an Energie, so dass es nicht immer die umweltbewusste Option ist.

 

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Kauf eines im Labor gezüchteten Steins die lokalen Gemeinschaften nicht unterstützt, deren Existenz vom Edelsteinabbau abhängt. Sie können mehr über einige dieser Gemeinschaften erfahren, indem Sie sich unseren Kurzfilm über unsere Lieferkette Earth to Heirloom ansehen oder lesen Sie unser begleitendes Blogbeitrag.

 

Einer der Fallstricke von im Labor gezüchteten Steinen ist die Bestimmung ihres wahren Werts. Im Labor gezüchtete farbige Edelsteine gelten im Vergleich zu ihren natürlichen Gegenstücken als praktisch wertlos, ihr Preis liegt näher an Zirkonia oder Modeschmuck und sie haben fast keinen Wiederverkaufswert. Im Labor gezüchtete Diamanten stellen möglicherweise eine noch größere Gefahr dar, da sie im Durchschnitt nur 30 % billiger sind als natürliche Diamanten, aber auch praktisch keinen Wiederverkaufswert haben.

 

Es ist bekannt, dass skrupellose Juweliere und Verkäufer diese Inkonsistenz bei der Preisgestaltung zu ihrem Vorteil nutzen und natürliche Edelsteine durch im Labor gezüchtete ersetzen, um einen größeren Gewinn zu erzielen, weshalb Sie oft hören, dass im Labor gezüchtete Steine als „Fälschungen“ bezeichnet werden. Dies ist leider kein seltener Vorfall und sogar einige der führenden Auktionshäuser im Vereinigten Königreich mussten Verkäufer darüber informieren, dass ihr Produkt bei näherer Betrachtung nicht das ist, was sie dachten.

 

Wie schützt man sich am besten? Bei Farbedelsteinen ist der erste Test, genauer hinzusehen. Wenn ein Edelstein zu perfekt aussieht, könnte er es sein. Einschlüsse und ein leicht ungleichmäßiger Schliff sind ein Zeichen der Authentizität, da von Hand geschnitten und von der Natur geformt. Stellen Sie immer sicher, dass Sie einen Echtheitsbericht oder ein Zertifikat erhalten, das garantiert, dass Sie einen natürlichen Edelstein gekauft haben, damit Sie regressieren können, wenn sich herausstellt, dass dies nicht der Fall war.

Instabile Einstellungen

Ein weiterer Fallstrick, auf den Sie achten sollten, ist die schlecht gefertigte Fassung. Es ist bekannt, dass einige unglückliche Kunden ihren Mittelstein vollständig verlieren. Dies ist fast immer das Ergebnis einer Fassung, die falsch mit dem Mittelstein gepaart wurde, sodass sie nie perfekt passten oder nach niedrigen Qualitätsstandards hergestellt wurden. Der Edelstein hätte in seiner Fassung geklappert oder zu fest auf einen Stift gedrückt, der so gedehnt war, dass er um ihn herum passte, und ihn schließlich abgenutzt, bis einer abbrach und der mittlere Stein herausfiel.

 

Es lohnt sich auch, die von Ihnen gewählte Metallqualität zu berücksichtigen. Um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass Sie Ihren Mittelstein verlieren, empfehlen wir immer Platin oder 18-karätiges Gelbgold für Ihre Fassung und Doppelkrallen für bestimmte Mittelsteine.

Schlechte Garantie-, Reparatur- und Rückerstattungsrichtlinien

Das ist eine sehr einfache Möglichkeit, sich davor zu schützen! Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Juwelierrichtlinien auf Garantien, Reparaturen und Rückerstattungen überprüfen, bevor Sie auschecken. Falls etwas schief geht, haben Sie keinen Rechtsweg, es sei denn, Ihr Juwelier hat eine klare und transparente Richtlinie, die sich um Sie kümmert. Es kann auch ein Warnsignal für andere Probleme sein, wenn Ihr Juwelier keine freundlichen Richtlinien oder klaren Pläne für jedes dieser Szenarien anbietet. Ein Ring hält ein Leben lang, wenn er richtig gepflegt wird, also möchten Sie nicht ohne Rückgriff in ein fehlerhaftes Stück investiert haben.

 

Keine Panik! Es ist wichtig, gut informiert zu sein, also entspannen Sie sich jetzt, nachdem Sie dies gelesen haben, und fahren Sie mit allen Fakten bewaffnet fort!

 

 

Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, Kontakt aufzunehmen mit unserem Concierge-Team, das Ihnen gerne weiterhilft!